Wrocław – Breslau

Wrocław / Breslau ist eine wunderschöne Stadt mit viel Geschichte, wunderbaren Häusern und vielen Kirchen. Wie sehr die Stadt im zweiten Weltkrieg zerstört wurde, kann man auf vielen Text – und Bildtafeln in der gesamten Innenstadt ersehen. Die Stadt damals und heute betrachtet, läßt uns spekulieren, daß Wrocław eine reiche Stadt sein muss, denn die Bauten sind wunderbar renoviert. Natürlich gibt es auch Straßenzüge, welche dem wunderbarem Stadtbild nicht entsprechen, aber dies ist eben die Vielfalt einer Großstadt. Wir sind auf jeden Fall Wrocław-Fans geworden. Es liegt eine schöne Stimmung über der Stadt.

Die Tage verfliegen, wir sind schon seit 10 Tagen unterwegs und nachdem wir am 7. August weiter in Richtung Krakau aufbrechen, haben wir fast durchwegs schöne Landstraßen für uns. Es wird allerdings welliger und heißer. Auch hier haben wir Temperaturen von 36° und die kleinen, sanften Hügel bringen uns noch ein wenig mehr in Wallung. Wir sind rechtzeitig zur Kornernte hier, überall werden bereits die Felder abgeerntet, leider sehen die Felder danach wieder triste aus und man merkt, dass der Sommer sich bald dem Ende neigt….aber noch nicht die nächsten Tage :-). Die kleinen Dörfer sind überraschend mit zweisprachigen Ortschildern versehen und der polnische Name von „Kaltwasser“ ließ uns schmunzeln.

Total klasse finden wir, dass es hier noch die kleinen Dorfläden gibt und damit ist die Versorgung, auch wenn wir am Tage oft nur Wasser benötigen, gewährleistet. Dorfläden sind was tolles, leider schätzen wir dies oft zu wenig! Sprachlich kommen wir auch super gut zurecht. Wir hatten ja schon befürchtet, dass wir nichts verstehen werden. Es ist immer jemand da der Englisch oder Deutsch spricht und neulich kam Uwe strahlend aus einer Bäckerei heraus. Olga, die nette Verkäuferin, konnte weder Deutsch noch Englisch, sprach jedoch perfekt Spanisch! Somit war der Brot- und Kucheneinkauf schnell erledigt. Gut, dass die Polen schon viel rumgekommen sind! 😃 Unsere polnischen Sprachkenntnisse nehmen auch täglich zu, was nicht ausreicht aber meist ein guter Einstieg ist.

Nach schönen Pausenplätze im Schatten brauchen wir nicht zu fragen, die gibt es genug:-) und wenn es vor der kleinen Friedhofskapelle ist!

Wir sind kurz vor Oświęcim / Auschwitz und tatsächlich sind wir bereits ein wenig aufgeregt, wegen des Besuches des KZ von Auschwitz und Birkenau. Mal sehen, wie sich unser Besuch dort anfühlt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s