­čç▓­čçŻ Bundesstaat Nayarit: gr├╝n – hei├č – schw├╝l – reales Mexico – klasse!

Heute noch zu siebt und morgen nur noch zu zweit. Wir wollen ans Meer und die restliche Truppe f├Ąhrt in Richtung Guadalajara ins Inland. Unsere Wege mit Katja und Dennis trennen sich also nach fast drei Wochen. Aber den Weg bis Rosamorada machten wir am Sonntag noch mit beiden sowie Luke, Matt und Max. Nach langen 112 km treffen wir tats├Ąchlich noch zwei weitere Radfahrer, Arishto aus den Niederlanden und Louis einen Mexicaner. Nunmehr zu neunt haben wir Abendessen direkt auf dem Kirchplatz und viel zu erz├Ąhlen.

Adios Amiga! Passt gut auf euch auf und viel Spa├č weiterhin!

Am n├Ąchsten Morgen sind wir wieder in gewohnter Gruppeformation unterwegs. Endlich lernen wir das wahre Mexico kennen, denn wir verlassen die Autobahn und begeben uns auf kleinere Stra├čen in Richtung Pazifik. Es ist hei├č, es ist schw├╝l aber es ist flach. Wir fahren durch einen gr├╝nen Dschungel, welchen wir seit Monaten nicht erlebt haben. Bananenplantagen, Kokospalmen, Auberginen, alles wird hier angebaut und geerntet. Die Sapote- oder Breiapfelb├Ąume, welche auf gro├čen Plantagen zu finden sind, sind wirtschaftlich von Bedeutung, da ihr Milchsaft f├╝r die Gewinnung von Naturgummi genutzt wird. Der Chicle genannte Rohstoff wird unter anderem zur Herstellung von Kaugummi verwendet. Auch die Sapodilla genannten Fr├╝chte sind von Bedeutung, sie werden als Obst gegessen. Wir fahren von Dorf zu Dorf und sind endlich richtig im Gewusel Mexicos. Jedes dritte Haus ist ein kleines Restaurant und man i├čt direkt auf der Stra├če. Dazwischen sind kleine Einkaufsl├Ąden, Autowerkst├Ątten, Eisenwarenhandel oder Mode. Ganz besonders hat uns der Laden neben unserer Unterkunft beeindruckt in welchen es all dies zusammen als Second Hand gibt – von Ketten, S├Ąttel, Dosen, Schrauben, Reifen bis zu einen Fischgebiss, h├Ąngt alles direkt ├╝bereinander am Eingang. Den Laden selbst kann man nicht betreten, da er so voll ist. Es ist laut, es gibt viel Musik und unendlich viele Mopeds. So haben wir uns das Land vorgestellt und wir sind trotz 88 km immer abgelenkt und mit unseren Sinnen besch├Ąftigt. Obwohl wir schmale Stra├čen ohne einen Seitenstreifen fahren, sind auch hier die Autofahrer sehr umsichtig mit uns, au├čer auf einer ca. drei Kilometer langen Schotterpiste, da ist es ihnen v├Âllig egal dass wir da sind und stauben uns mal richtig ein. Es knirscht zwischen den Z├Ąhnen. In San Blas, direkt am Pazifik finden wir eine nette Unterkunft und bleiben zwei N├Ąchte.

Wild zu Campen ist uns irgendwie nicht so geheuer. Vor allem nachdem uns Luke und Matt erz├Ąhlten, sie wurden nachts um 1:30 Uhr im Zelt von Kartellmitgliedern geweckt und man wollte sehr genau wissen, was sie hier machen. Als sie erkl├Ąrten, nur zwei Radfahrer zu sein, wurden sie sofort unter Kartellschutz genommen und man erkl├Ąrte ihnen, ab jetzt k├Ânne ihnen, zumindest diese Nacht, nichts mehr geschehen. Vielen Dank f├╝r den Schutz, von dem sie vorher nicht wussten, dass sie ihn ben├Âtigen.

Impressionen aus Nayarit

San Blas
Hafen in San Blas
Erntehelfer

Fachwerkstatt

Kunstwerke!

Wildlife – Es wird exotisch!

Wilde Tiere
Shrimps in allen Gr├Â├čen in K├Ârben am Stra├čenrand
Wilde Frucht! Was ist das???

Es k├Ânnte sein, dass wir uns schon ├Âfters mal ├╝ber Mosquitos beschwert haben. Seit ca drei Tagen qu├Ąlen sie uns mal wieder vermehrt. Es ist fast nicht m├Âglich drau├čen zu sitzen, oder zu gehen. Wir haben das Gef├╝hl, es sind nicht nur die ├╝blich, bekannten Arten, es sind zudem winzig kleine Biester, die man nur um sich schwirren sieht, aber deren man sich nicht durch eine unb├Ąndige T├Âtungswut entledigen kann. Sie sind zu klein um sie zu erwischen. Aber es gibt auch erfreuliches Getier. Wir sind am Meer und es gibt Fische, Shrimps, Austern, Lobster! Paradiesisch!

Was ist noch passiert? Ich habe den g├╝nstigsten und einen der besten Haarschnitte bekommen. F├╝r unglaubliche 60 Peso, das sind ca 3ÔéČ. In USA musste ich mal 50$ hinlegen, das tut dann schon ziemlich weh.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s