Fast endlose Reise nach Sydney!

Aufgeregt sind wir schon sehr als wir endlich in Hamburg in unser Flugzeug steigen dürfen. Vor allem als der Pilot kurz bemerkte, das der Abflug sich leicht verzögert, da ein Triebwerk nicht automatisch startet, allerdings kann man es mechanisch überlisten. Ja dann sind wir ja beruhigt. Unspektakulär fliegen wir nach Frankfurt und haben dort weitere 1,5 Stunden zum Abflug nach Hongkong.

Die LH-Crew bemüht sich sehr um uns. Nach Abendessen und zwei Gläsern Rotwein, dösen wir ein wenig ein. D.h. Sabine schläft fast durch und Uwe döst ein wenig. In Hongkong angekommen würden wir gerne ein paar Tage verweilen, der Himmel ist zwar sehr bewölkt, allerdings bei warmen 23 Grad, könnten wir uns gut vorstellen, nun in ein Hotel einzuchecken und drei Tage zu verweilen. Tagträume, weiter geht’s. Wir sind seit 18 Stunden unterwegs!

Mit Cathay Pacific geht es nach drei Stunden Aufenthalt weiter in Richtung Sydney. Wir fühlen uns sehr gut und sind relativ entspannt. Das Abendessen wird rasch serviert und dazu ein Glas Rotwein für Uwe und ein Bier für mich. Der Rotwein landet nur leider auf meiner Hose und zu allem übel, kippe ich mein Bier gleich hinterher. Ich stinke wie eine Bierbar. Aber die weiteren 9 Flugstunden trocknen das ganzen Übel wieder. Beinahe hätte es auch noch einen Umweg über Brisbane geben können. Wir bekamen wegen starken Nebels keine Landeerlaubnis in Sydney und das Kerosin wurde knapp. Die Entscheidung in Brisbane aufzutanken und dann wieder nach Sydney zu fliegen, würde jedoch nach 20 min verworfen und wir setzten zum Landeanflug an. Die Wolkendecke war klasse anzusehen von oben. Sie zog sich bis an den Rand des Meeres und fiel dann einfach ab. Die Wolkendecke war quasi die Landebahn.

Als wir am Gepäckband standen kamen unsere Taschen und im Hintergrund wurden unsere Räder entladen. Schnelle Truppe in Sydney. Wir wurden kurz befragt bezgl. der Räder und ob wir Essen dabei haben. Die Dame wünschte uns eine gute Zeit in Australien, das wars!?!? Darauf haben wir uns lange vorbereitet, denn die Reiseführer berichten anderes! Die Räder haben wir dann vor Ort fahrbereit gemacht und sind die ersten 10 km geradelt. Im Hotel konnten wir sofort einchecken. Easy😎, so gefällt uns das!

33 Stunden waren wir nun unterwegs, es ist bereits Freitag Mittag und wir machen einen Power-Napp der beinahe schief ging, da wir so müde sind, dass uns das Aufstehen wieder schwer fällt. Es hilft nichts, die 9 Stunden Zeitunterschied müssen kompensiert werden.

Morgen erkunden wir Sydney. Aufregend 🤟

10 Gedanken zu “Fast endlose Reise nach Sydney!

  1. Olaf und Dorrit

    “G’day, mate!” Schön, dass ihr und die Räder gut angekommen seid. Ab jetzt nur Rückenwind und in Zukunft keine Verschwendung von Alkohol. Wir freuen uns schon auf die ersten Bilder von der Strecke. Guten Start, Olaf und Dorrit

    Liken

  2. Der Flupp

    ……If only I could ….
    Ich würde gerne auch einmal nach Australien reisen – leider muss ich die Wirtschaft in Deutschland noch eine Weile unterstützen 😏. Nochmals: wir wünschen Euch mit dem anfangs genannten Hit von SYDNEY YOUNGBLOOD eine spannende Zeit in Australien! Liebe Grüße von Martina & Flupp🍁

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s