Update einer Weltreise, die wir Zuhause verbringen!

Vor 365 Tagen sind wir voller Elan mit dem Packen unseres Hab und Gutes fertig geworden. Das Umzugsunternehmen hat alles ausgeräumt, was nicht verkauft oder verschenkt werden sollte und eingelagert.

13. März 2020 Wir ziehen in eine Ferienwohnung, in welcher wir noch für 5 Tage bleiben wollen, bevor es losgeht. Vor Erschöpfung der letzten arbeitsreichen und aufregenden Wochen und Tagen, schlafen wir 11 Stunden durch. —- Pandemie: In einigen Bundesländern im Norden schließen demnächst die Schulen und Kitas. In SH werden Bars und Restaurants geschlossen. Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen abgesagt. —-

14 März 2020 Wir übergeben unsere Heimat an die neuen Besitzer und fühlen uns traurig aber auch unendlich erleichtert, dass wir diesen Schritt tatsächlich wagen dürfen und es fällt fast ein wenig Ballast von unseren Schultern. Wir sind frei, zu Reisen! Solange wir wollen….. —- Pandemie: Dänemark schließ seine Grenzen zu Deutschland und Schweden —-

15 März 2020 Uwe hat Geburtstag und wir lassen uns von den Berichten nicht einschränken. Einzig unser Freund Heiko sagte: „Ihr werdet nicht loskommen, ihr werdet für lange Zeit nicht loskommen. Wenn ihr wollt, könnt ihr in unserer Ferienwohnung unterkommen“! Ach Quatsch denken wir, es gibt immer einen Weg und wenn es über eine grüne Grenze ist. Wir radeln um die Welt! —– Pandemie: Polen schottet sich ab und veranlaßt strenge Kontrollen und Gesundheitstest an der Grenze. Die Bahn kündigt Einschränkungen im Regionalverkehr an. Die Bundeswehr ruft Reservisten auf, sich zum Dienst in Bundeswehr-KH zu melden —-

16 März 2020 Wir bekommen erste Zweifel, ob unser Vorhaben starten kann. Ich bin die Erste, die es ausspricht: Wir werden nicht losfahren können! Wie ein Faustschlag fühlt es sich an und beide sind wir über diesen Satz so unendlich traurig, wütend, enttäuscht, jedoch immer noch voller Hoffnung. Uwe entgegnete sofort, „natürlich fahren wir los, wir fahren zuerst nach Bayern zu deiner Familie und dann sehen wir weiter“. Nach endlosen Diskussionen und Ausloten aller nicht mehr vorhandenen Möglichkeiten, beschließen wir die Tour zu verschieben. Wieder fangen wir an zu organsieren, nicht unsere Abfahrt sondern unser Bleiben. —- Pandemie: Bundesweit werden die Schließungen von Geschäften welche keine lebensnotwendigen Artikel verkaufen, beschlossen. Die Grenze zu Dänemark wird geschlossen.

17 März 2020 sollter der Tag unserer Abreise in die große weite, wundervolle Welt werden. Selten waren wir so mutlos und enttäuscht wie an diesem Dienstag. Wir ziehen in unsere neue Ferienwohnung und sitzen fassungslos am Küchentisch. Wir wissen nichts mit diesen Tag anzufangen, der nicht zu uns gehört und den wir so nicht erleben wollen weil er nicht die Geschichte erzählen wird, auf die wir so gespannt gewartet haben. Ein emotionales Desaster. Tatsächlich benötigen wir einige Zeit um in dieser Realität anzukommen. —-Pandemie: Angesichts der Dynamik, die die Pandemie entwickelt, stuft das RKI die Gefährdungslage als „hoch“ ein. Die Bundesregierung spricht eine weltweite Reisewarnung für touristische Reisen aus.

Am 17. März 2020 hatten wir uns vorgestellt, die Reise evtl nur für 5-6 Wochen verschieben zu müssen. Das wir nach 365 Tagen immer noch hier sein würden, war außerhalb unserer Vorstellungskraft und wir hätten diese Gedanken niemals zugelassen. Die Wochen in unserer Ferienwohnung haben wir relativ entspannt verbracht. Tatsächlich sind wir viel Fahrad gefahren und haben die Gegend erkundet. Die Pandemie März 2020 und den damit verbundenen ersten Lockdown haben wir in unserem kleinen Domizil sehr unbeschadet und entspannt überstanden. Die Anzahl der mit dem Covid19 Virus infizierten Personen, waren in unserem Landkreis auf relativ niedrigem Stand, jedoch die ansteigenden Zahlen im gesamten Bundesgebiet war mehr als beängstigend. Und der Rest ist Geschichte….

15 März 2021 Thailand, Vietnam, Kambodscha, Süd-Korea oder wo? Immer wieder kreisen unsere Gedanken darum, wo wir denn nun, nach genau einem Jahr, gerade sein würden! Auf jeden Fall in einem Land, in dem die Luftfeuchtigkeit nicht höher sein könnte, als vor unseren Fenstern, denn hier regnet es Bindfäden! Es wäre aber sicher ein Land mit einer höheren Umgebungstemperatur! Und, es wäre eine andere Geschichte zu erzählen gewesen.

Bisher hatten wir Höhen und Tiefen und sind dennoch in einer weit komfortableren Situation als viele andere Reisende, die eine begrenzt zur Verfügung stehende Reisezeit, dann doch zuhause verbringen mussten. Wir wissen, sobald es die Pandemie erlaubt, werden wir uns auf unsere Räder schwingen und losfahren. Dabei ist uns die Route und der Weg relativ egal. Es erscheint eher spannend zu werden, wohin die Reise geht. Natürlich sind wir am Rätseln, welche Länder ab wann wieder zu bereisen sind, vorausgesetzt wir sind dann bereits beide geimpft. Wir könnten uns vorstellen, dass eine Impfbescheinigung für einige Länder als Voraussetzung zur Einreise gilt. „Sit and Wait“ ist unsere Devise, die uns sehr schwer fällt, dennoch ist es für uns nicht erstrebenswert, Lücken und Wege zu finden um bestehende Reisewarnungen für uns passend zu interpretieren um möglichst bald auf Reisen gehen zu können. Das wäre nicht unser Weg und sicherlich nicht sinnvoll für die Allgemeinheit. Zwischenzeitlich arbeite ich im Impfzentrum des Landkreises Lüneburg und freue mich, meinen Beitrag zu Bekämpfung der Pandemie beitragen zu können.

Bald geht’s los, die Daumen dafür bleiben gedrückt. Weitere 365 Tage wird es hoffentlich nicht benötigen!

18 Gedanken zu “Update einer Weltreise, die wir Zuhause verbringen!

  1. Elke und Thomas Häfner

    Hallo Sabine und Uwe, wir bewundern euch, wie tapfer ihr die Zeit als verhinderte Weltreisende übersteht. Wir wollten in der zweiten Maihälfte mit einem befreundeten Paar den Murradweg von der Quelle in den Hohen Tauern bis zur Mündung in Kroatien fahren. Aber bis Ende Mai ist Österreich „dicht“ für ausländische Touristen. Habt ihr einen Tipp für 2 Wochen Radfahren im Mai?

    Gefällt mir

    1. Hallo nach Franken 🌻 Ideen hätten wir viele, wir befürchten nur, dass es auch im Mai nicht einfach sein wird zu reisen. Bei entspannter Lage würden wir euch Spaniens nördliche Küste bzw Atlantikküste bis Portugal empfehlen?!? Lg aus dem Norden, Sabine und Uwe

      Gefällt mir

      1. Elke und Thomas Häfner

        Wir warten noch bis Anfang Mai und entscheiden dann kurzfristig. Spanien und Portugal haben wir auch schon auf dem Schirm. Weiterhin alles Gute euch beiden.

        Gefällt mir

  2. You can „Sit and wait“ on your bike – and get some good rides in close to home 🙂 (I know that isn’t nearly as good as riding round the world – but it’s still good) Everything is always much better after a bike ride. We are lucky that we a relatively unrestricted in what we can do in New Zealand – we can travel everywhere which we are very grateful for. We are away to tick off a huge ride this weekend from Mt Ruapehu back to home in Waikanae – just over 300km… We’re both a little nervous 🙂 https://snippets.mapmycdn.com/routes/view/4045174162

    Gefällt mir

    1. Lieben Dank für die Wünsche! 🤗 Leider wirft uns das zurück aber dennoch bleibe ich guter Hoffnung, das wir in den Impfzentren die Kapazitäten mit vorhandenem Impfstoff hoch fahren und doch bald dieser Pandemie in der jetzigen Form, ein Ende setzen.

      Gefällt mir

  3. Heidi Woith-Zoschke h

    Hallo ihr beiden, finde ich super, dass ihr euch nicht unterkriegen lasst von Corona. Bin gespannt, wo es euch überall hin verschlägt. Bis auf bald, alles gute, herzliche Grüße von Heidi

    Gefällt 1 Person

  4. Joachim Zuraw

    Ihr Lieben, ich muss zugeben ich wusste nicht mehr das genau Datum Eurer Abfahrt aus Drestedt, aber Karin und ich hatten erst gestern an Euch gedacht und darüber gesprochen was Ihr wohl macht, jetzt nach gute einem Jahr. Doch siehe da, es kommen „News“! Asche auf mein / unser Haupt dass auch wir so lange ruhig waren, müßig darüber zu reden warum und wieso.
    Wir geben die Hoffnung nicht auf, das es wieder besser wird und wir alle wieder reisen können. Bis dahin heißt es sich weiterhin in Geduld üben. Egal es wird schon….. Lieber Uwe, wenn ich richtig gelesen habe dann ist heute Dein Geburtstag!! Alles, alles Liebe und Gute wünsche wir Dir, lass Dich feiern!!! Liebe Grüße aus Drestedt Jochen und Karin

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Heinz und Irene Hauschild Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s