cycling the world | Der Radreiseblog

Bom Camino

Wir sind nun Teil des Jakobsweges der von Porto nach Santiago de Compostela geht. Immer wieder treffen wir Pilger die uns mit „bom camino“ grüßen. Allerdings können wir nicht immer dem Pilgerweg folgen, das würde uns mit unseren Rädern oftmals in sehr unwegsames Gelände bringen.

Obwohl des Wetter im Moment nicht so will wie wir, genießen wir die Tage sehr. Lassen uns treiben und können dabei direkt am Strand entlangfahren. Das haben die Portugiesen wirklich sehr schön für uns vorbereitet. Oftmals weisen kilometerlange Stege in Strandnähe uns den Weg. Sobald wir einen schönen Platz finden, wird auch schon eine Pause eingelegt und die Mahlzeit kommt auf den „Tisch“. Das klappte auch ganz hervorragend in einem geschlossenen Café direkt am Strand. Dort haben wir einfach Tisch und Stühle besetzt, was zu Folge hatte, dass kurze Zeit später andere „Gäste“ kamen und nach der Bedienung suchten. Das einzige, was wir uns noch, nach portugiesischer Sitte aneignen müssen, ist die Flasche Wein bereits zur Mittagszeit. Da sind wir noch ein wenig zurückhaltend. Aber heute überquerten wir die spanische Grenze und auch in Frankreich soll dies wohl Tradition sein. Wir sind ja anpassungsfähig 🍷🍷

Hier ein kleines Video:

Am Sonntag Vormittag kamen wir in einen kleinen Ort in dem ein großer Markt stattfand, soweit nichts ungewöhnliches, es waren jedoch nicht nur ambulante Händler anwesend. Bei der Anfahrt beobachteten wir diverse ambulante Damen die in Waldwegen ihre Dienste anboten, und dass zur besten Kirchgangzeit. Ein Markt für alles!
Abends hatten wir unsere erste ‚warmshowers‘ Unterkunft, ganz typisch portugiesisch, bei einer amerikanischen Familie, die gerade erst im Februar aus USA übergesiedelt ist. Multikulturelle Begegnungen. 🙂

Unser erster Tag in Spanien war super schön und landschaftlich wie im Bilderbuch. Unsere Liebe zu Spanien 🇪🇸 und Portugal 🇵🇹 , welche wir ja bereits bei unserer letzen Reise entdeckt hatten, ist wiederbelebt.

Herrliche Radwege führen auch in Spanien direkt am Wasser entlang, ein Traum und wahres Augenkino! Wir haben einen fantastischen Blick nach dem nächsten und spüren ein großes Glück, denn wir wissen wir sind auf dem richtigen Weg! 🙂 Das Schönste ist der Wind, er kommt von achtern und ist nur ein Wenig zu spüren, ganz sonderbar, wie Samt und Seide auf der Haut. Mal warm dann wieder kühl vom Meer. Einfach toll!

Unser aktueller Standort ist Baiona / España Olé!

Zurück

6 + 1 = fast wieder trocken!

Nächster Beitrag

GALIZIEN – Heute wollen wir alle pilgern! 

  1. Britta

    So eine Freude euch zu folgen . Bei dem Video habe ich Fernweh bekommen- . Bald sind wir auch im Urlaub:)
    Lg aus Hamburg

  2. Andreas N.

    Ich komme auch…..
    🌞🇪🇸🚴🏻
    Weiterhin Sonnenschein zwischen den Speichen.
    Lg aus 🚟

  3. Silke Hantke

    Wann muß ich wo sein

  4. Silke Hantke

    so schöne Bilder….habe sofort Lust mitzufahren
    Silke und Klaus

Kommentar verfassen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: