Vielfalt der französischen Atlantikküste!

Die Landschaft verändert sich mehrfach für uns. Fahren wir an einem Tag direkt an der Küste, an dem wir immer einen Blick auf die Wellenreiter werfen können, zeigt sie uns am anderen Tag die staubigen Wege und alten Bahntrassen mit ihren unendlichen geraden Straßen, die uns den Staub einatmen lassen. Es ist wirklich vielfältig und wunderschön hier. Plötzlich kommen wieder Städte in unser Blickfeld die uns träumen lassen “ vom Haus am Meer“.

La Rochelle, Les Sables-d’Ollone oder Pornice sind solche beieindruckenden Städte. Der Radweg führt uns immer an den Strandpromenaden entlang und wir können uns nicht satt sehen. Die Franzosen haben es aber auch wirklich schön. 

Bereits seit Portugal begleiten uns jedoch auch Dörfer und Städte, die anscheinend nur in der Hochsaison bewohnt sind. Unzählige Häuser oder Wohnblöcke die eine trostlose Leere in die Umgebung bringen. In manchen Orten gibt es mehr Immobilien-Büros als Restaurants. Das ist immer ein guter Indikator für die Ortsstruktur. Eigentlich müsste, so jedenfalls gefühlt, jeder Europäer zwei Wohnimmobilien haben…

Beeindruckend sind dann wiederum die leeren Strände und wir haben mit unseren Pausen immer Glück und können die Einsamsten für uns genießen.

Es gibt aber auch eine Art „Rimini-Strand“😳 aber wirklich nur sehr selten👍

Erwähnung finden sollen auch all die Wellenreiter die auf die passende Welle warten. Zumeist findet man sie als kleine schwarze Punkte im Meer – abwartend -! Als ob man an der Schnur zieht, fangen plötzlich alle gleichzeitig an, in die gleiche Richtung zu paddeln. Ein schönes Schauspiel. Auch die Wellen faszinieren uns, denn sitzen die Wellenreiter längere Zeit auf ihren Board im Wasser und es passiert nichts, dann kommen wie aus dem Nichts die Wellen und es geht plötzlich los. Vielleicht 10-15 hohe Wellen und dann wieder warten. 

Die Franzosen lieben das Picknick und man könnte meinen, sie haben es erfunden. An den Wochenenden ist jeder angebotene Platz von Familien und Freunden besetzt. Steht gerade keine Bank mit Tisch zur Verfügung, haben sie eine Klappbank inklusive Tisch garantiert mit dabei und packen allerlei Köstlichkeiten und Wein, als auch eine Menge für die Freizeitgestaltung aus. Sehr beliebt sind die Boule/Boccia-Kugeln. Dieses Spiel spielen sie überall wo es möglich ist.

Gute Nacht und einen fröhlichen Wochenstart für Alle 😘

Unser Standort: Le Migron

Ein Gedanke zu “Vielfalt der französischen Atlantikküste!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s