Sie sind ein Gesamtkunstwerk und nicht zu beschreiben! 

Cambridge, Oxford oder Bath und Wells, sie sind nicht zu beschreiben. Die Städte sind Kunstwerke welche vor Jahrhunderten gebaut wurden und in ihrer gesamten Pracht und Historie unvergleichliche Schönheit zeigen. Wir sind hingerissen und erstaunt, wie reich Englands Städte waren und wahrscheinlich auch heute noch sein müssen um diese Pracht erhalten zu können. In Cambridge hat es uns dann schlicht aus den Pedalen gehoben, so begeistert waren wir. Viele Parkanlagen säumen die alten historischen Gebäude welche uns tolle Pausenplätze bieten.


Begeistert sind wir auch von den netten Briten die uns immer wieder ansprechen, oder sogar ein kleines Stück mit uns fahren, um mehr über uns zu erfahren. England macht es uns sprachlich natürlich so viel einfacher, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Dies haben wir sehr häufig in unseren letzen drei beradelten Ländern vermisst. Wir hatten viel Aufmerksamkeit auf uns gezogen aber für eine längere Konversation hat es bedauerlicherweise nicht gereicht. Mit Händen und Beinen oder Stock und Strandmalerei haben wir uns beholfen. Ein Lächeln half jedoch immer. Und lachen können wir beide gerne und viel. 

England verbinden wir mit roten Telefonzellen und Briefkästen. Die Briefkästen noch als solche genutzt, werden die Telefonzellen gerne schon mal zweckentfremdet.


Begeistert hat uns auch die Hightech-Zelle, welche sogar e-Mail versenden kann. So zumindest die Ankündigung. Wir bleiben skeptisch, aber England kann vieles, wozu uns die Vorstellungskraft fehlte. Siehe Brexit. 😳

Brexit ist ein Thema, auf welches wir bei jedem längeren Gespräch aufmerksam befragt wurden. Die Frage blieb immer die gleiche “ was denkt ihr über England und den Austritt aus der EU“ zögerlich mit unserer Antwort da wir gerne politische Themen vermeiden, hatten sich die Briten selbst bereits die Antwort gegeben: „ihr denkt wir sind verrückt“ …. nun ja, so oder ähnlich hätten wir es wohl auch freundlich ausgedrückt.

Noch 75 km bis nach Harwich. Sollten wir das schaffen, wovon auszugehen ist, nehmen wir morgen Abend die Nachtfähre nach Hoek van Holland und betreten unser 5 Land.  …..wir kommen.

Wir haben bereits 3745 km auf dem Kilometerzähler 👍

3 Gedanken zu “Sie sind ein Gesamtkunstwerk und nicht zu beschreiben! 

  1. Effendi

    Ihr seit ja verrückt. Ich hätte bestimmt Schwielen am Hintern! Wahnsinns Leistung- Respekt und weiterhin gute Fahrt sowie unvergessliche Eindrücke.
    Herzlichst Jens

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s