Radreise Lissabon – Norddeutschland 


Geschafft! Nach zehn erlebnisreichen Wochen, 4381 Kilometer und 33.534 Höhenmetern haben wir heute unser Ziel Drestedt erreicht.
Der letzte Tag war ein wahres Geschenk, Rückenwind, Sonnenschein und alle dunklen Regenwolken in respektvoller Entfernung. Die knapp über 90 km verflogen nur so, sodass wir schon früher als erwartet unter unserer eigenen Dusche stehen konnten und frisch duftende Kleider anziehen konnten. 🙂 Toll!

Ein kleines Fazit zum Abschluss: Zuerst soll erwähnt werden, dass wir gesund und total begeistert von unserer Reise zurück sind. Bis auf kleine Aussätzer hat die Ausrüstung gut gehalten, die Fahrräder (idworx AR) rollten 1a und haben uns große Freude bereitet. Wichtig ist noch, wir hatten keine einzige Panne!! Die Spanischen Autofahrer waren die Rücksichtsvollsten, dafür unser großer Dank, es war ein wahres Vergnügen so sicher zu Radeln. Die Franzosen waren so sehr nett, ‚bon jour!‘ hier, ein nettes ‚Hallo!‘ da, immer freundlich und interessiert. In Portugal war alles so herrlich unkompliziert, alles lief und viele wollten alles von uns wissen. Den Engländern möchten wir für ihre Hecken danken, sie haben uns immer gut vor den Winden geschützt. Ihre kleinen, giftigen Anstiege, die uns zur Atemnot brachten, könnten sie nochmals überdenken. In den Niederlanden fährt man Fahrrad wie ein König. Unglaublich was für breite Radwege, das oft abseits der Straßen und welche Qualität die haben. Ganz einfach gigantisch. In Deutschland fanden wir dann Hinweisschilder ‚Schlechter Radweg‘ und manchmal sogar mit dem Vermerk ‚Radfahrer absteigen‘. Hier besteht mit Sicherheit Entwicklungspotential. Auf der gesamten Reise sind wir ausschließlich freundlichen Menschen begegnet. Dafür vielen Dank an alle, auch wenn ihr uns nicht immer verstanden habt. Und, Marcus aufgepasst, uns ist nicht ein einziger böser Hund nachgelaufen. Da waren wir nie in Gefahr, wie auch sonst nicht. Gut so!

Wir haben schon jetzt wieder Lust bald erneut loszufahren, das Projekt :: zwanzig17 läuft ganz gut an…  :-))


Unser erstes Essen zu Hause.

Und Tschüss! Vielen Dank für die virtuelle Reisebegleitung! Unsere nächste Reise ist in Planung, ihr seid die Ersten, die es erfahren werden. Bald! 😘

6 Gedanken zu “Radreise Lissabon – Norddeutschland 

  1. Thomas Marx

    Hoffentlich hats gescheckt!
    Schön das ihr wieder wohlbehalten zu hause angekommen seit.
    Es war sehr spannend über den Blog eurer Reise zu verfolgen.

    LG Thomas

    Liken

  2. Britta

    Einfach toll – wir haben euch in Worten und Gedanken sehr gern begleitet und freuen uns, dass ihr so vieles mit uns geteilt habt und heil wieder zu Hause seid. Bis ganz bald

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s