Eine windige Angelegenheit nach Bariloche

Manchmal gewinnt man und manchmal verlieren die anderen. Wir hatten den Wind von hinten und haben uns sehr darüber gefreut, jedoch nicht ohne Mitleid mit unseren französischen Campingfreunden zu haben, die in entgegengesetzter Richtung bergauf aufbrachen.

Von Villa La Angostura hatte ich bereits viel von Uwe gehört, denn er war 2011 kurz nach einem heftigen Vulkanausbruch in diesem Ort. Er erzählte damals, dass der komplette Ort unter einem Ascheregen versunken lag und man zentimeterdick nur auf Asche blickte. La Angostura ist zwar weitestgehend befreit davon, am Straßenrand ist die graue Masse immer noch präsent.

Der weitere Weg nach Bariloche war an sich so wie in den letzten Tagen. Ein welliges Terrain vorbei an einem riesigen See, dem Lago Nahuelhuapi. Beeindruckend war, dass wir urplötzlich in eine andere Klimazone fuhren. Dies geschieht nicht selten innerhalb eines Kilometers. Die Landschaft, vorher üppig bewaldet und bunt blühend, veränderte sich in eine weite Steppe ohne großen Baumbestand und auch die Berghänge sind plötzlich kahl. Wir konnten weit in ein Tal blicken in welches wir rauschend bergab fuhren.

Bariloche ist ein Touristenort und somit ziemlich überlaufen. Da es auch die „Schweiz Argentiniens“ genannt wird, kommen im Winter viele Ski und Snowboard-Fans auf ihre Kosten und im Sommer ist es ein Eldorado für Wassersportler. Für Uwe ist es das Eldorado für viel lecker Eis- und Schokolade.

Unser weiterer Weg führt uns am Freitag an einen Seitenarm des Lago Nahuelhuapi Richtung Chile. Die Tour beinhaltet drei Schiffspassagen und dazwischen immer wieder einige Kilometer auf Asphalt oder Schotterpisten die wir fahren müssen. Wir erhoffen uns nur ein wenig besseres Wetter als vorhergesagt, da die Schiffspassagen eine Touristenattraktion sind, wäre Sonne natürlich klasse. Wir sind aber bereits zufrieden, wenn der vorhergesagte Regen nicht eintreffen wird. Bitte lieber Wettergott, du musst noch ein weiteres Mal das Wetter besser machen als angesagt. Du kannst das, wir haben dies bereits X-fach erlebt 😘

Den heutigen Donnerstag verbringen wir damit, unsere müden Beine zu entspannen, auszuruhen, unsere weitere Reise zu planen, die Vorräte aufzufüllen und die verstaubte Kleidung waschen zu lassen.

Wir freuen uns auf Chile! 🇨🇱

3 Gedanken zu “Eine windige Angelegenheit nach Bariloche

  1. Attenberger’s Kay

    Hab gestern von HH in den Pott noch mit ihm gesprochen ( 4 std Sauwetter mit Dauerscheibenwischer). Da er nicht gehört hat, denke ich eh er ist bei Euch unterwegs mit der Sonne 🤪🌞

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s